Den Alltag bewältigen

Nach einer akuten seelischen Krise, einem längeren Klinikaufenthalt oder in einer langanhaltenden seelischen Verstimmung fällt es vielen Menschen schwer, in ihrem Alltag Fuß zu fassen: Manche Patienten fürchten sich, das Haus zu verlassen oder mit Menschen zu sprechen, andere meiden Arzt- und Behördengänge oder können ihren Haushalt nicht allein bewältigen.

Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie darin, die alltäglichen Herausforderungen so zu meistern, dass Sie ein möglichst unabhängiges und selbstbestimmtes Leben führen können. Ziel ist es, Sie so zu stärken, dass ein (erneuter) Klinik- oder Heimaufenthalt vermieden werden kann. Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns ist dabei von Toleranz, Wertschätzung und Vertrauen geprägt.  Der Verein „Die Brücke“ bietet zwei unterschiedliche Hilfeformen an, die auch kombiniert werden können: die ambulante Einzelfallhilfe, die Sie vorrangig in der Bewältigung Ihres Lebensalltages unterstützt und die ambulante Wohngemeinschaftsbetreuung Lüneburg, in der Sie behutsam und gemeinsam mit anderen das selbstständige Wohnen üben können.