Gedächtnissprechstunde

Patienten, bei denen der Verdacht auf eine Gedächtnisstörung besteht, haben die Möglichkeit, sich nach vorheriger Terminabsprache und Überweisung ihres ambulant behandelnden Arztes in unserer Institutsambulanz zur Diagnostik vorzustellen.

Es findet zunächst ein ausführliches ärztliches Gespräch meist zusammen mit den Ängehörigen statt, bei dem die subjektive Wahrnehmung der Störung und ihre Auswirkung im Alltag erörtert wird. Die genaue diagnostische Einschätzung ist sehr wichtig, da viele sowohl psychische als auch organische Erkrankungen mit dem Gefühl einer Beeinträchtigung der Hirnleistung einhergehen können. Es besteht die Möglichkeit einer eingehenden psychologischen Testdiagnostik und ersten therapeutischen Empfehlungen. Darüber hinaus können Betroffene und ihre Angehörige eine soziale Beratung erhalten.